Ziel erreicht!

VIELEN DANK AN ALLE HELFER UND MITGLIEDER DES VEREINES

DIE SICH WUNDERWUNDERWUNDERBAR

ÜBER DAS GANZE WOCHENENDE

FÜR UNSERE SPENDENAKTION ENGAGIERT HABEN!

 

UND DANKE AN DIE, DIE DAS MÖGLICH GEMACHT HABEN  ; ) 

 

Wir waren sehr erfolgreich und haben das Geld für den Bau des Gebäudes für das Hospiz sammeln können!!! (siehe Beitrag weiter unten).

 

weitere Fotos in unserer Foto-Galerie!   : )


Infostand bei den Landfrauen

 

Am Landfrauentag in der Öhringer Kultura vergangenen 29. März waren wir mit einem Stand African Lives vertreten.

Wir haben über die Aktivitäten des Vereines informiert und auch 65 EUR mit dem Verkauf von kleinen afrikanischen Gegenständen eingenommen.

 

Danke an die fleißigen Helfer!

 


Vortrag in Heidelberg

Der Verein hielt am 24.1.17 einen Vortrag über Afrika, Burundi und die Situation alter Menschen  beim Frauengesprächskreis Schriesheim/Heidelberg (Volkshochschule).

 

Zusammen mit ca. 18 Frauen wurde intensiv über die Merkmale und Besonderheiten der afrikanischen Kultur und Länder ausgetauscht.

 

Für den Verein kam eine schöne Spende zusammen.

 

Vielen Dank an die Frauen in Schriesheim für den interessanten Vormittag miteinander.


Vollversammlung

Am Samstag den 14.  Januar 2017 um 18 h fand unsere Jahresversammlung  für 2016 statt.

 

Zehn Mitglieder und einen Gast nahmen Teil und erkundeten sich, was alles 2016 vorgefallen ist - sowie zum Stand der Finanzen. Der Vorstand wurde entlastet. Er wurde nach der Wahl zusammen mit unserem Kassenprüfer im Amt für weitere 2 Jahre bestätigt.

 

In diesen Links findet ihr den Tätigkeitsbericht 2016, sowie das Protokoll der Mitgliederversammlung. Den Finanzbericht und den Kassenprüfbericht findet ihr ebenfalls, wenn ihr auf die Wörter draufklickt.

 

Auch findet ihr hier einen Artikel vom 21.1.17 der Hohenloher Zeitung über unsere Vollversammlung.


African Lives in der Hohenloher Zeitung 2016 und 2017

 

Im Januar 2017 wurde ein schöner Artikel über unsere Mitgliederversammlung und den "Stand der Dinge" im Hospiz gedruckt.

2016:

Im Februar erschien ein wunderschöner, ausführlicher Artikel in der Hohenloher Zeitung (Baden-Württemberg) über uns erschienen.

Dann erschien ein ausführlicher Artikel über die Afrikatage sowie eine kleine Berichterstattung danach.

Ende des Jahres erschien eine Meldung zum Mehrjahreskalender und zum Besuch vor Ort.

Anbei findet ihr die Artikel zum Öffnen oder Herunterladen.

Artikel 2017:

Download
Mitgliederversammlung 2017: "Weiter so!"
artikel mitgliedervers jan2017 hohenlohe
Adobe Acrobat Dokument 310.4 KB

Artikel 2016:

Download
Artikel über African Lives eV (12.2.2016)
12feb2016_artikel_hohenloher_zeitung_opt
Adobe Acrobat Dokument 1.0 MB
Download
Kleine Meldung über die Afrikatage Hohenlohe (11.6.2017)
20160611 Hohenloher Stimme.docx
Microsoft Word Dokument 1.6 MB
Download
Ausführlicher Artikel über die Afrikatage Hohenlohe (15.7.2016)
zeitung HZ Afrikatage 15jul2016.jpg
JPG Bild 12.4 MB
Download
Burundi-Reise im November 2016 sowie Mehrjahreskalender
zeitungsartikel HZ 9 dez 2016 kalender.p
Adobe Acrobat Dokument 377.4 KB


Besuch vor Ort

Vom 10.-16. November 2016 waren wir in Burundi!

 

Wir haben viele Spenden mitgenommen:

Medikamente, Sonnenbrillen, Lesebrillen, Kompressionsstrümpfe, Schuhe, Bettwäsche, Kleidung und Inkontinenzmittel, u.a.

 

Viele Fotos befinden sich wie immer unter Fotos 2016.

 

Vor Ort haben wir Gespräche  mit unseren lieben Schwestern im Hospiz und unseren Freunde vom Partnerverein Xaveri geführt. Wir haben die Kranken und die Bewohner des Hospizes täglich besucht und ihnen Mut gemacht.

 

Danke an die Gemeinde Bene Umukama für die liebevolle Unterbringung und Betreuung! sowie an Pfarrer Klaus Buyel für die Mitnahme einiger "sperrigeren" Spenden ("Klo-Rollstuhl" und Krücken).

 

BESONDEREN DANK geht auch an alle Spender :

RATSAPOTHEKE ÖHRINGEN

MODEHAUS FRANK ÖHRINGEN 

GESCHENKEBOUTIQUE BABETTE KÜNZELSAU

 sowie an einige besonders engagierte Mitglieder und Freunde des Vereines.

 

Ein Zeitungsartikel über den Besuch und den Kalender erschien am 9.12.2016 in der Hohenloher Zeitung.

  


Afrika in Hohenlohe!: Afrikatage 2016

Die AFRIKA-TAGE fanden Samstag 23. Juli bis Samstag 6. August 2016 in Öhringen statt

 

Im Kontext der Landesgartenschau Öhringen veranstalteten wir zwei Wochen lang Afrika-Tage im Sommer 2016 in Öhringen.  Zusammen mit 11 anderen Organisationen Hohenlohes boten wir afrikabezogene Aktivitäten und Aktionen sowie Speise und Trank.

 

Groß und Klein konnten die Vielfalt Afrikas entdecken und genießen. Einblicke in verschiedene Facetten des Kontinents wurden durch Gesprächsrunden, Ausstellungen, Vorträge und Lesungen gewährt. Begeistert wurden die Besucher u. a. mit Modenschauen aus Uganda und Kamerun, Hochzeitstänzen, kamerunischem Essen, äthiopischem Kaffee und burundischem Tee. Eine kenianische Slumhütte ermöglichte es, die Lebenssituation vieler Menschen in afrikanischen Städten nachzuempfinden. Zwei spannende Ausstellungen informierten über die schwierigen entwicklungspolitischen Zusammenhänge in Burundi und im Tschad.  Der zauberhafte Bildvortrag über Namibia von Carmen Rohrbach rundete die Afrikatage ab. Eine spannende Burundi-Ausstellung der SEZ (Stiftung Entwicklungszusammenarbeit Baden-Württemberg) sowie die interessante Ausstellung "Ölbiografien" konnten besucht werden.

 

Unser Verein veranstaltete zwei Aktionstage: am 28. und am 31. Juli, von 11-20 h.

 

Wir haben leckeren burundischen Eistee und Obstspieße verkauft. Auch konnten wir burundische Kaffeepflänzchen verkaufen. Basteln für Kinder sowie Trommeln wurden wieder angeboten. Tagsüber und abends gab es Bilderbuchkino über Afrika- für Kinder und Erwachsene. Für diese wurde das schöne Fotobuch mit Weisheiten aus Burundi/Afrika mit einem Projektor vorgestellt.

Pfarrer Klaus Buyel bot am 28. Juli "Afrika zum Anfassen" an. Fast zwei Stunden lang erklärte er ganz gespannte Kinder vom Kindergarten Cappel und dem Katholischen Kindergarten, wie in Burundi das Leben abläuft- inkl. afrikanischen Krankentransport. Das war super!

 

Das genaue Programm befindet sich weiterhin auf der Seite der Afrikatage unter www.afrikatage2016.de.

 

Wir von African Lives e.V. haben Ende 2013 die Afrikatage initiiert. Wir sind zusammen mit anderen Akteuren für die Gesamtorganisation der Afrikatage verantwortlich gewesen - und stolz auf den Erfolg der Veranstaltung.

 

Wir danken unseren Mitgliedern und Freunden des Vereines für das immer freundliche und lustige Mitmachen!

...und der Film über die Afrikatage

Wir haben Tom Levin beauftragt, einen Film über die Afrikatage zu drehen. Dieser steht nun zur Verfügung!  Klickt hier oben oder direkt auf youtube (African Lives). 


Besuch in Neuss bei der 50-Jahresfeier Burundi Hilfe

Soeur Revocate, die "Mère Supérieure" der Bene Umukama-Gemeinde, unser Projektpartner für das Hospiz, kam für die 50-Jahresfeier nach Neuss. Die St. Augustinus-Kliniken haben mit dieser Gemeinde und eine weitere seit vielen Jahren eine enge Kooperation für Gesundheitsdienste - aber auch mit einem Altenheim in Gihanga (nicht unseres, Ste. Elisabeth).

Auch andere tolle Persönlichkeiten und Freunde wie Pfarrer Klaus Buyel oder der Fotograf Günter Passage haben wir dort getroffen.

 Wir haben Soeur Revocate -die uns herzlichst für unsere Unterstützung gedankt hat-  3 Kisten voller Medikamente gegeben, die sie mit nach Burundi nimmt. Pfarrer Klaus Buyel haben wir einen gespendeten Toiletten-Rollstuhl und 8 Paar Krücken übergeben, die er für uns im Herbst nach Burundi mitnimmt.

Es war ein sehr schöner Sonntag, voller burundischer Rhythmen und Tänzen, Essen und Trinken, Freude und Warmherzigkeit, und sehr schöne afrikanische Spiele für groß und klein. Danke an die Organisatoren  der St. Augustinus Kliniken Neuss für die Einladung zu dieser ganz tollen und authentischen Burundi-Feier!

 


Neue Outfits ! Modyf spendet

Für die Afrikatage in Öhringen brauchten wir ein einheitliches Erscheinen als Verein.

 

Dank der Firma Modyf und die 20 gespendeten T-Shirts konnten wir gut sichtbar auftreten (seht die Fotos der Afrikatage hier).

 

 

Danke, Modyf!



African Lives in Buchenbach!

NOVEMBER 2015

 

Der Wintermarkt in Buchenbach (Hohenlohe) hat nun stattgefunden. Wir konnten über 115 EUR aus Spenden und dem Verkauf von Kleinigkeiten aus Afrika sammeln. Auch haben wir den Verein und seinem Zweck durch zwei Lesungen bekannter gemacht .

Und wie immer: es hat viel Spaß gemacht!  : )

Fotos des Wintermarktes und der Lesung findet ihr hier.

Danke an alle Helfenden!


Haigern Live!

24. und 26 JULI 2015

 

AUSHILFE BEIM OPEN AIR FESTIVAL HAIGERN LIVE!

Zwei Abende haben wir mit 11 Mitgliedern des Vereines Getränke beim Open Air Festival Haigern Live ausgeschenkt! Wir haben dort für einen guten Zweck ausgeholfen: Kinder benachteiligter Familien können in den Ferien in Kinderfreizeiten gehen!

Ausserdem haben wir so ein bisschen Werbung für den Verein gemacht und etwas Spenden (126 EUR) eingenommen.

Es hat viel Spaß gemacht! Weitere Fotos befinden sich in unserer Fotogalerie (und unter stimme.de)

(Foto: stimme.de -Markus Richter)


Weltkinderfest in Hohenlohe!

4. JULI 2015

 

Heute war Weltkinderfest in Hohenlohe! (Fotos hier) Wir haben zum 3. Mal hintereinander mit einem Stand in Buchenbach teilgenommen. Bei uns konnten die Kinder aus aller Welt basteln, trommeln und afrikanischen Eistee trinken! Der schwarze Eistee kam -bien sûr!- aus Burundi!

Es war sehr sehr heiss (40° C!) -das helfende Team ist danach zur Erfrischung in die wunderschöne Jagst (Fluss) bei Buchenbach reingesprungen!

Danke an alle Helfer!   : )

Foto links: Stimme.de


Kindergarten Cappel trifft auf Afrika

JULI 2016

Die Kinder des Kindergarten Cappels besuchten uns im Rahmen der Afrikatage. Pfarrer Klaus Buyel brachte ihnen vieles über Afrika bei. Sie kamen die Strasse entlang Richtung Afrikatage und schrien mehrmals voller Begeisterung und Freude: "Wo sind die Afrikaner?"  : )

 

22. JUNI 2015

 Afrika war wieder im Kindergarten Cappel (Öhringen) zu Besuch!

Wir haben nach der senegalesischen Kultur mit den Kindern gegessen. Zuerst hieß es aber Hände waschen mit gaannnzz wenig Wasser. Dann gab es das Getränk Bisap (Hybiskusblütentee), dieses haben wir aus der Kokosnuss-Kelle im Kreis getrunken, als Begrüssung. Anschliessend haben wir im Kreis alle gemeinsam, auf dem Boden und nur mit der rechten Hand Reis und etwas Fleisch und Gemüse (in der Mitte der Pfanne) direkt aus dem Teller oder der Pfanne gegessen. Die Mutter verteilt die leckersten Stücke (Fleisch, Gemüsen) aus der Mitte zu den Kindern. Danach sagten wir nach afrikanischer Sitte der Mutter "Dankeschön" fürs Essen. 

Vielen hat es richtig gut geschmeckt! Die Pfannen waren danach leer!

 

MAI 2015

Wir begleiten über eine Zeit von fast 2 Monaten den Kindergarten Cappel, Aktivitäten mit den Kindern über Afrika zu machen. Wir haben letzte Woche mit einem Vortrag über das "ganz normale afrikanische Alltagsleben" den Kindern in die Afrika-Wochen eingeführt. Den Kleinen hat es super gefallen!

Demnächst trommeln wir mit ihren selbstgebastelten "djembes", wir werden auch traditionell afrikanisch essen und basteln.

 


Sankt Gallen und Burundi

Wir haben März 2015 mit den Neuen Stadtschulen Sankt Gallen (NSSG) (Schweiz) einen Burundi-Tag veranstaltet. Ein Teil der Fotos der Kalenderausstellung hingen dafür in der Schule! Wir konnten den Kindern zusammen mit Frau Bettina Würth einen Einblick in die Projektwelt bieten sowie in das faszinierende Land Burundi. Auch konnten wir alle zusammen mit Soeur Colette skypen!! Das war total beeindruckend für die Kids.  : )

 

Abends organisierte die Schule (NSSG) eine Lesung unseres Büchleins African Lives. Zusammen mit den Kindern, die mit Trommeln die Lesung begleiteten, wurden die Sprüche aus dem Büchlein vorgelesen und die schönen Bilder auf der Leinwand dargestellt.

 

Bilder dazu findet ihr hier. Es hat sehr viel Spaß gemacht!


Mitgliederversammlungen

Unsere Mitgliederversammlungen finden jährlich statt. Die Protokolle sowie Tätigkeits- und Finanzberichte findet ihr unter den Menupunkt "Transparenz".  


Teilen sie unsere Sache!

 

 

 

 

               

"Armut ist wie ein Löwe. Kämpfst du nicht, wirst du gefressen"

 

(Afrikanisches Sprichwort)