Mouvement Xaveri: unser Partner vor Ort

Wir haben seit  2015 eine Partnerschaft mit dem katholischen Verein Mouvement Xaveri.  Xaveri hilft vor Ort einerseits Soeur Colette mit der Buchhaltung, Einkäufen und sonstige Verwaltungsgängen, andererseits veranstaltet sie Aktivitäten mit ihren Mitgliedern für die Bewohner (regelmäßige Besuche von Jugendlichen, Weihnachtsfeste, gemeinsame Messen, Reinigungsaktionen, gemeinsames Säubern von Mais etc.), so kommt etwas mehr Leben in das Hospiz.

 

Xaveri erstattet uns auch regelmäßig Bericht, wie es vor Ort im Hospiz läuft -u.a. mit Fotos. Sie sind unser verlängerter Arm. Dafür haben sie von African Lives etwas Büromaterial und einen kleinen Laptop mit Drucker finanziert bekommen (Spenden an den Verein) und bekommen monatlich eine kleine Unterstützung fürs Internet.

 

Konkret kommen u.a. Jugendlichen des katholischen Vereines aus 12 verschiedenen Kirchengemeinden auf Wunsch von Soeur Colette nach Möglichkeit zwei Mal im Monat die Hospizbewohner besuchen, sich mit ihnen unterhalten und Gesellschaft leisten. Wir erstatten ihnen lediglich die Bus-Fahrkarte (0,50 EUR pro Teilnehmer), was ja fair ist. Und wenn es was zu feiern gibt, spendieren wir Getränke und Sandwiches.  : )   Zudem veranstalten Xaveri-Mitglieder Aktivitäten mit den Hospizbewohnern (gemeinsame Messen, kulturelle Feste...) und helfen beim Kochen und Putzen mit.

 

Auch sind wir dabei, die persönlichen Geschichten, Anekdoten und Kinderspiele der alten Menschen zu sammeln. Hier soll bald ein Werk entstehen.

 

Die wunderbare Partnerschaft endete Juli 2019. Wir werden im Herbst 2019 nach Burundi reisen, um eine aktuelle Bedarfsanalyse zu machen und die Partnerschaft unbedingt zu erneuern.


Aus dem Leben vor Ort:

Euer Leben interessiert uns!

Die Kinder und Jugendlichen von Xaveri wurden 2016 zu Reportern: sie lassen sich von den alten Bewohnern des Pflegeheimes ihre Lebensgeschichte erzählen. Auch schreiben Sie Reimen und Kinderspiele auf. Daraus soll, irgendwann mal hoffentlich, ein Buch werden. Das soll für die kommenden Generationen viele kleine Schätze der burundischen Kultur festhalten.


Regelmäßige Besuche: Jung trifft alt

 Langsam schließen sich echte Freundschaften!  Es wird viel gequatscht und zusammen gevespert.  Auch beten die Kinder mit den Bewohnern zusammen, manchmal wird auch getanzt oder gefeiert.

Viele alte Menschen erinnern sich an "ihre Kleine" und schließen sie liebevoll in ihre Arme.

 

Mehr wunderbare Fotos findet ihr in unserer Fotogalerie


Kulturelle Feste

 Im Hospiz finden immer wieder auf unsere Initiative hin kulturelle Feste statt, die wir über unseren Partnerverein XAVERI unterstützen.

 

Videos und Fotos sind in unserer Fotogallerie zu finden.

 

Die Mitglieder unseres Partnervereines "XAVERI" in Bujumbura sorgen  für Stimmung. Kinder und Jugendliche unterhalten die Bewohner des Hospizes mit Tänzen und selbstausgedachten Theatersketches. Auch nehmen sie regelmäßig Teil an Messen im Hospiz mit ihrem Jugendchor. Wir finanzieren Ihnen die Transportkosten zum Hospiz sowie ein Getränk für die Feier.

Ein Riesen-Dankeschön!


Ersatz-Oma und -Opa gesucht und gefunden

 

Jedes Kind Xaveri hat sich 2017 mindestens eine Ersatzoma und einen Ersatzopa ausgesucht. Sie unterhalten sie seitdem bei ihren Besuchen gezielt, so dass die alten Menschen einen festen Ansprechpartner als "Enkel" haben und sich dann nicht mehr so verlassen fühlen.

 

Weitere wunderschöne Bilder in unserer Galerie.

 

Teilen sie unsere Sache!

 

 

 

 

               

"Armut ist wie ein Löwe. Kämpfst du nicht, wirst du gefressen"

 

(Afrikanisches Sprichwort)